TreeTrek nutzt eine sehr große Fläche - 64.000 qm. TreeTrek bietet zwar nicht mehr Hindernisse als andere Hochseilgärten - dafür mehr Ungestörtheit und Naturerlebnis.

Wenn ihr bei uns startet seht ihr noch nicht, wohin es euch in einer oder zwei Stunden verschlägt. Der Weg ist das Ziel. Du kannst ihn nicht sehen, aber du kannst ihn entdecken.

Außerdem achtet TreeTrek darauf, dass nie zuviele Personen gleichzeitig in den großzügig kreisförmig angelegten Parcours starten. Maximal 15 sind es innerhalb einer Stunde.

Wir möchten nicht, dass ihr euch mit 100 anderen Kletternden und viel Geschrei auf kleinstem Raum bewegt und permanent "im Stau" steht oder euch gedrängelt fühlt. Ihr sollt den Parcours in Ruhe in eurem eigenen Tempo bewältigen können.


TreeTrek wurde übrigens in enger Abstimmung mit dem Niedersächsischen Forstamt, der Naturschutzbehörde sowie der Stadt Bad Bevensen geplant und umgesetzt. TreeTrek kollidiert nicht mit Belangen des Naturschutzes und hat bewusst ein naturbelassenes Waldstück ausgewählt, in dem die Erholungsfunktion des Waldes bereits überwog.

Das Parcourslayout wurde den vorhandenen Gegebenheiten des Waldes sorgsam angepasst, um Eingriffe in die Natur zu vermeiden.